erklärt

ENE MENE MUH…

…und raus bist du. Oder anders gesagt: Es kann jede/n treffen.

Schätzungen der WHO zufolge, leidet jede/r Vierte einmal in seinem Leben an einer psychischen Erkrankung.

Dennoch sind psychische Erkrankung nach wie vor ein Tabu, das Wissen darüber ist oftmals lückenhaft und von falschen Bildern und Vorstellungen geleitet. Oft ist dies auch mit ein Grund, dass Menschen mit psychischen Erkrankungen vielfältigen Formen der Stigmatisierung ausgesetzt sind und von einer gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft ausgeschlossen bleiben. Auch und vor allem im Bereich der Arbeit.

Ene Mene Muh ist ein Blog über Arbeit, Psyche und Gesundheit.

Wir informieren über psychische Erkrankungen im Arbeitskontext, über aktuelle Entwicklungen und mögliche Ressourcen und Bewältigungsstrategien. Außerdem teilen wir Gedanken zu den wichtigen Themen der Entstigmatisierung, Inklusion und Integration von Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Durch das Bereitstellen von Informationen und Denkanstößen, sollen Betroffene, Angehörige und Unternehmen – über das Beratungsangebot der Arbeitsassistenz hinaus – profitieren und Mut fassen können.

Advertisements